▶︎ valentin52: Die Länge des Hamsterkäfigs in cm, in dem Valentin saß.
▶︎ 2: Zeit in Jahren, in der Valentin allein, isoliert und ungeliebt in seinem Pferch lebte.
▶︎ 300: Strecke in km, die unser Fördermitglied Miriam fuhr, um den Kleinen abzuholen.

Eine Tierschutzfreundin aus NRW bat um Hilfe für diesen armen kleinen Knopf. Für uns war sofort klar, den Buben schnellstens aufzunehmen. Einzige Hürde: er saß in Baden-Württemberg, das ist weit. Miriam sagte sofort zu, die Strecke zu fahren und holte den kleinen aus seiner Misere. Die Zustände vor Ort waren katastrophal. Unrat, Gestank und Dreck im Haus. Der Käfig viel zu klein, vollkommen durchnässt, nur Trockenfutter, kein Heu und eine verschimmelte Nippeltränke. Valentin stürzte sich auf das mitgebrachte Frischfutter.
Wir konnten seinen Namen nicht herausfinden, und so bekam er einen neuen: Valentin. Ein neuer Name für einen Neuanfang.
Valentin wurde letzten Freitag kastriert, hat alles gut überstanden und sitzt nun noch seine 6-wöchige Kastrationsfrist ab. Er ist noch sehr scheu, wer weiß, was er alles erlebt hat. Mittlerweile traut er sich schon aus seinem Haus und zeigt mit zaghaftem popcornen, wie sehr er sich über sein sauberes und großes Gehege freut. Endlich hat er Platz, artgerechte Ernährung und sauberes Wasser. Er kannte nicht mal Heu und lebte wohl immer allein. Zu seinem Glück fehlt ihm nun nur noch nette Damengesellschaft und sein Für-Immer-Zuhause.
 

 

Stand 05.05.2019:

Kurz nach Absitzen der Kastrationsfrist durfte Valentin schon umziehen. Er wohnt nun bei Fördermitglied Antje in Memmingen bei Rienchen und Heuwuslerin Emma.

Joomla Template - by Joomlage.com